Der Schulterstand

“Der Schulterstand, der in Sanskrit sarvangasana genannt wird, entwickelt sich aus der Herzmitte in eine fließend aufsteigende Bewegung. Er zeigt in der Endphase Ruhe und Vertikalität, ein Fließen von Kräften aus der Mitte in die Gliedmaßen und ein zurückwirkendes In-Sich-Sammeln.” (aus: 3 Säulen für die Zukunft, (Heinz Grill)

Dieses Video zeigt die Formung des Schulterstandes aus der Herzmitte. Man kann beobachten, wie die Bewegung von unten – aus dem obersten Brustwirbelsäulenbereich bis nach oben in die Zehen aufsteigt. (Ausführung: Rudy Vancoillie)
dieses Video zeigt den Zyklus: Schulterstand – Pflug – Brücke (Ausführung: Heinz Grill)

Der Schulterstand, sarvangasana, seine Grenzen und Möglichkeiten

…Für die übende Praxis von Sarvangasana darf als erste Voraussetzung ein leichter solider Umgang mit dem Atem eine Erwähnung finden. …(zum ganzen Artikel von Heinz Grill)

„Wie ein lebenskräftiger Getreidehalm strebt der Körper dynamisch entgegen der Gravitation in die anmutige kerzenartige Linie. Das Bild des Ätherfliessens, des Fliessens der Lebenskräfte aus dem Herzen in den peripheren Körper ist mit dieser Asana eindrucksvoll gegeben.“

Aus »Die Seelendimension des Yoga« (Heinz Grill)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.