Warum ist Italien so betroffen vom Coronavirus?

Es ist wohl nicht zu übersehen, dass es das Land Italien ist, das im Fokus des  Coronavirus steht.

Eine gewagte These soll hier nun einmal aufgestellt werden: „Die eigentliche Ursache für dieses Geschehen liegt nicht in China oder in den USA, sondern es handelt sich bei dem Phänomen des Coronavirus, und ganz speziell, wie er destruktiv auf Italien gerichtet ist, um einen gezielten Angriff auf das Geistige.“

Die Verschwörungstheorien, dass Amerika für die Verbreitung des Coronavirus verantwortlich sein soll, zeigen sich als unlogisch. China behauptet, dass „das US-Militär den Coronavirus nach Wuhan gebracht hat“, und damit schuld an der Epidemie ist. Nun ist aber Amerika selbst vom Coronavirus betroffen. Vielleicht mögen wirtschaftliche und politische Motive bei den gegenseitigen Schuldzuweisungen eine Rolle spielen. Sichtbar ist jedoch, dass die Polarität zwischen Ost und West durch den Coronavirus größer wird. Jedes Land, sowohl die USA als auch China, gehen verstärkt in ihr eigenes Extrem. Die USA verhärten immer mehr in ihren manipulativen, fundamentalistischen Tendenzen, indem sie den chinesischen Ursprung mittels Begrifflichkeiten wie „Wuhan-Virus“ suggerieren oder indem sie auch anderweitig kaum eine Gelegenheit auslassen, um China direkt mit dem Coronavirus in Verbindung zu bringen. China hingegen rühmt sich nun sogar seiner strengen Diktatur, denn diese will nun als souveränes Vorbild vor der ganzen Menschheit dastehen. Den gängigen Medien ist mittlerweile allgemein zu entnehmen, dass China dank seiner drastischen Maßnahmen und der Disziplin des Volkes Herr über den Coronavirus geworden ist. (1)

Wie ist die Lage in Europa?

Italien, als das wahrscheinlich beziehungsfreudigste Land in Europa, ist Hauptbetroffener der Coronavirus-Pandemie. Die kontaktfreudigen Italiener reagieren mit vollster menschlicher Sorge über die dramatische Ausbreitung des Coronavirus in ihrem Land und tun alles, um die gesundheitliche Situation in den Griff zu bekommen. (2) So wie Italien mit extremer „umilità“, d.h. Menschlichkeit reagiert, so reagiert auch Deutschland mit seinem inneliegenden Extrem, und zwar mit übersteigerter Sorge um sein Wirtschaftsleben, und will sich mit allen Mitteln wirtschaftlich retten. (3)

Weitet man aber den Gesichtspunkt über die gesundheitliche und die wirtschaftliche Frage hinaus auf das Phänomen des religiösen Fanatismus, so ist die Manifestation des Coronavirus im Sinne eines Angriffs auf das Geistige viel logischer zu erklären als durch sämtliche Verschwörungstheorien.

Es gibt Kreise von Personen mit fanatischen religiösen Weltanschauungen, die sagen, dass die Vernichtung einer individuellen, beziehungsförderlichen Spiritualität und die Vernichtung Italiens ein „großer Plan“ war bzw. immer noch ist. Und es sind genau diese Personen, die es genießen, wenn andere sich streiten und in Panik oder in Nöte versetzt werden. Sie haben einen Lustgewinn an der größer werdenden Polarität zwischen Menschen oder Staaten und an deren Hineinmanövrieren ins Extreme. Es zeigt sich hier ein Gegenbild zur Spiritualität im Sinne einer geistigen Entwicklung, in der der Mensch seine Aktionen und sein Leben immer besser aus seinem Bewusstsein heraus und mit einer objektiven Logik führen kann, und wo gegenseitiges respektvolles Wahrnehmen und aufbauende zwischenmenschliche Beziehungen ein Ideal darstellen.

Warum steht gerade Italien so im Fokus des Coronavirus?“

Es ist der große Plan, das Geistige und Italien, das Land, das dem Geistforscher Heinz Grill so wohlwollend gesonnen ist, zu vernichten. Wahrscheinlich leidet der beziehungsfreudige Italiener am meisten unter den vom Vorbild China vorgezeigten und nun in Italien eingeführten strengen Isolationsmaßnahmen, wie z. B. die Schließung von Schulen, Bars, Restaurants, das Nichtverlassen-Dürfen des Hauses und die Auflage, 1 m Abstand zum Nächsten zu halten. Ganz Italien wurde unter Quarantäne gesetzt und der Weg zum spirituellen Lehrer ist fast unmöglich geworden, da nur Gründe wie Einkaufen, zur Arbeit fahren oder medizinische Gründe als Motiv zum Verlassen des Hauses anerkannt sind. Bei Verstoß drohen hohe Strafen oder sogar Gefängnis. Sichtbar und real wird bei der öffentlichen Kommunikation dieser ganzen Vorgaben auch die Angstmacherei. Es ist ein Angriff auf Selbstbestimmung, auf das Selbstwerden.

Und nun ist es tatsächlich so, dass die Personen in diesen fanatischen religiösen Kreisen in Wonnegefühlen baden und es direkt so aussprechen: „Endlich ist der Sieg errungen, der Sieg über Italien, der Sieg über Heinz Grill“. Somit ist der Angriff auf Spiritualität, auf Ideale zu besseren zwischenmenschlichen Beziehungen, eine viel stimmigere Erklärung für das Auftreten des Coronavirus als die verschiedenen Verschwörungstheorien. Bei ganz bestimmten Personen mit einem Hass auf das Geistige entsteht eine gigantische Schadensfreude, wenn andere leiden und zu Fall gebracht werden, wenn Spaltungen entstehen und Polaritäten größer werden.

Aufgrund der Zwangsmaßnahmen gegen den Coronavirus werden die Menschen in ihren Beziehungen gespalten. Der Computer und das Internet stellen immer mehr das Medium zur Kontaktaufnahme dar und der normale Spaziergang an der frischen Luft ist mit der Angst überzogen, man könne eine Strafe bekommen.

Als Sieger gehen diejenigen Personen hervor, die durch Immobilienbesitz weiterhin ihre monatlichen Einkommen erhalten und die durch ihre einzige Beziehung – und zwar die zum Geld – keine weiteren Einschränkungen am persönlichen Leibe spüren.

Das fanatische Religionsverständnis und die sadistischen Wonnegefühle sind wie eine verborgene Ursache dafür, dass sich das Geschehen mit dem Coronavirus manifestiert, welches den immer Beziehung suchenden Italiener und die Spiritualität mit ihren Werten für ein erbauendes soziales Miteinander am meisten trifft. Dieses Motiv der Geistvernichtung wird leider in der gesamten öffentlichen Diskussion noch viel zu wenig ernst genommen.

(1) https://rp-online.de/politik/ausland/coronavirus-usa-und-china-bezeichnen-sich-gegenseitg-als-urspungsland_aid-49538967

(2) https://rp-online.de/panorama/ausland/coronavirus-italien-gesundheitssystem-kollabiert-1600-aerzte-und-pfleger-infiziert_aid-49603641

(3) https://www.dw.com/de/bundesregierung-hilft-firmen-mit-500-milliarden-paket/a-52757943

Marie-Kristin